· 

Superstar und Cyborg auf der DIGITAL2018

Dunkles Licht, Stahlkonstruktionen und Neonzeichen – die Atmosphäre in der Halle der Kölner Messe erfüllte klischeehaft das Veranstaltungsthema: Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft. Ich war auf der DIGITAL2018, einem Telekom-Event am 7. und 8. November, wo Vordenker und Experten auf die Bühne geholt wurden, um Ängste vor der Digitalisierung zu nehmen und – ganz im Gegenteil dazu –  für ihre Themen zu begeistern. Das Event war ausverkauft, 7.000 Teilnehmer, überwiegend Anzugträger um die Vierzig – fast alle wohl irgendwie verbandelt mit der Telekom. So auch Startups und kleinere Firmen, die dort eine Plattform für ihre Ideen und Produkte bekamen. Größere Aussteller wie Huawei oder Samsung übertrumpften sich gegenseitig mit der Akkulaufzeit ihrer Smartphones. Aber zum Glück dreht es sich auch beim Thema Digitalisierung (noch) vor allem um echte und leibhaftige Menschen.

 

 

Visionen bringen Innovation voran

So zum Beispiel um Steve Wozniak. Der Apple-Mitgründer war der Superstar des Events mit vier Show-Bühnen und gab auf der Hauptbühne, der „Inspiration Stage“, einen Abriss seiner Biographie: Er sprach darüber, wie er schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für Computer entdeckte und dabei blieb, obwohl viele seiner Mitschüler und Lehrer den Kopf schüttelten. Wozniak arbeitete mit Anfang Zwanzig bei Hewlett Packard. Als seine Idee des Personal Computers nicht ernst genommen wurde, entschied er sich zusammen mit Steve Jobs ein eigenes Unternehmen zu gründen. Seine Hauptbotschaft: Wenn man an seine eigenen Stärken und Visionen glaubt, kann man Großartiges erreichen. Dennoch lieferte der groß angekündigte Auftritt des Superstars im Grunde nichts Neues. Wozniaks Geschichte wurde schon bei zahlreichen Vorträgen und Interviews porträtiert.

Steve Wozniak auf der DIGITAL2018
Steve Wozniak über seine Passion für Computer

KI beendet Industriezeitalter

Viel spannender war die Keynote von Chris Boos, einem Experten für Künstliche Intelligenz (KI), der den Megatrend entmystifiziert. Überall ist von KI die Rede. Doch was genau verbirgt sich dahinter, und was wird durch KI möglich? Boos hat Antworten: KI sei viel mehr, als Muster zu erkennen oder Vorhersagen zu machen. Für ihn markiert KI das Ende des Industriezeitalters, weil individuelle Lösungen für Probleme zu ganz geringen Kosten geschaffen werden könnten. KI werde durch die Automatisierung aller Prozesse maßgeblich die Zukunft der Wirtschaft prägen.

Chris Boos bei der DIGITAL2018
Chris Boos entmystifiziert KI

Cyborg mit Antenne hört Farben

Im wahrsten Sinne im Kopf bleibt einem die Antenne von Cyborg Neil Harbisson. Sie ist in seinem Schädel eingepflanzt und dort mittlerweile fest verwachsen. Da er farbenblind ist, kann er mit ihr die unterschiedlichen Frequenzen von Farben hören. Harbissons Ziel: die menschlichen Sinne erweitern. So kann er nicht nur Infrarot und UV wahrnehmen, sondern seine Antenne hat auch Internetempfang, sodass ihm Freunde aus der ganzen Welt schicken können, was sie gerade sehen. Seine neueste Idee: ein Organ kreieren, mit dem er Zeit fühlen kann. Er will es in seinen Kopf einpflanzen, sodass eine Hitzeempfindung einmal in 24 Stunden um seinen Kopf herumwandert. Damit würde er quasi die Rotation der Erde in seinem Körper fühlen. So möchte Harbisson Einsteins Relativitätstheorie praktikabel machen, indem er seine Wahrnehmung der Zeit steuern kann. Ein digitaler Vordenker, der mit seinen kreativen und nachvollziehbaren Ideen wirklich begeistert.

Neil Harbisson auf der DIGITAL2018
Neil Harbisson: der erste offizielle anerkannte Cyborg

Was mich angeht, hat die DIGITAL2018 das erklärte Ziel, die Angst vor der Digitalisierung zu nehmen und Begeisterung zu wecken erreicht. Mein Fazit: Digitalisierung eröffnet schier unendliche Möglichkeiten. Mal schauen, was bis zum nächsten Jahr so alles passiert. 

Early-Bird-Tickets sind jetzt schon verfügbar:

DIGITAL2019

29.-30. Oktober 2019

Early Bird Tagesticket: 224€

Early Bird Kombi-Ticket: 374€

 

Autorin: Ann-Kathrin Möller

Vernetzen Sie sich via Facebook mit uns! Wir freuen uns über den konstruktiven Austausch mit Ihnen.

Eine außergewöhnliche Initiative von JDB MEDIA und ihren Mitarbeitern.

JDB MEDIA – Die Zukunftsversteher
Wir möchten mit dieser Website deutlich machen, wie wir als eine der führenden Hamburger Agenturen und mit unserer Vision eines Kommunikationshauses mit Deutschlands stärkster Wirtschaftscommunity ticken und arbeiten. Wir möchten zeigen, welche außergewöhnlichen Wege wir gehen, um ausgetretene Kommunikationspfade zu verlassen. Wir möchten heute an dem Ort sein, den unsere Kunden morgen als Realität bezeichnen. Wir wollen die Zukunft verstehen, um Sie sicher in diese Zukunft begleiten zu können.