· 

Profil durch Werte

Womit sich Unternehmen im Silicon Valley eine Identität schaffen

 

Der Vorteil an einem Programm mit 11 Terminen an vier Tagen ist, dass die Eindrücke nur so auf einen einprasseln. Der Nachteil: vor Ort bleibt keine Zeit, diese ausreichend zu verdauen um die Zukunft, der wir auf der Tour begegnen, direkt verstehen zu können. Eine für mich wesentliche Erkenntnis kam somit erst beim Dinner mit den anderen Teilnehmern. Jedes der besuchten Unternehmen gab sich größte Mühe, eine individuelle Identität zu formulieren und zu pflegen. In jedem Vortrag wurden die Werte des Unternehmens vorgestellt, und betont, dass im Zweifel diese Werte wichtiger für eine Zusammenarbeit wären, als die Leistung eines Mitarbeiters.

 

Nach seinem Vortrag, hatte ich die Gelegenheit, noch ein paar Sätze mit Twitter Co-Founder Biz Stone zu wechseln. Der Mann hat den Anspruch an sich, Twitter hochprofitabel zu machen, er schlägt sich täglich damit rum, dass er einerseits eine Plattform für alle bieten möchte, einem ganz bestimmten, prominenten Nutzer in einem Weißen Haus aber lieber nicht. Sein wichtigstes Projekt im Moment: Werte für Twitter formulieren. 

 

Ich hatte hohe Erwartungen an das Flair im Twitter HQ. Ich hatte gemütliche Sitzgelegenheiten, Schokoriegel, bunte Wände und eine gute Kantine erwartet. Und junge, hippe Mitarbeiter. Die Wahrheit: Die Sitzgelegenheiten sind außergewöhnlich gemütlich, Schokoriegel gibt es, aber noch mehr Müslisorten, die Wände sind nicht einfach bunt, die ganze Einrichtung ist ein Arbeitnehmertraum und dementsprechend sind die Mitarbeiter nicht nur jung und hipp sondern offenbar vor allem sehr zufrieden. Und die Kantine ist übrigens sagenhaft. Warum also schiebt Biz Stone die Werte ganz oben auf seine Agenda? Weil hier jedes erfolgreiche Unternehmen sagenhafte Bedingungen hat. Was die Unternehmen unterscheidet ist die Persönlichkeit, die es seinen Mitarbeitern und seinen Kunden als Identifikationsfläche anbietet. Salesforce bietet seinen Mitarbeitern an, deren soziales Engagement finanziell zu unterstützen und stellt sie dafür frei. Slack fordert nicht nur hohe Leistung von seinen Mitarbeitern, sondern auch die richtige Motivation: „Was kann ich heute Gutes tun?“ steht auf dem Schild, das jeden Slack Mitarbeiter in jedem Büro des Unternehmens begrüßt. 

 

Es ist keine Raketenwissenschaft: Einige der Werte wirken etwas beliebig, austauschbar und platt. Und gerade deshalb nimmt Biz Stone, dessen Lebenslauf nicht darauf schließen lässt, dass es ihm an Kreativität mangeln könnte, die Angelegenheit so ernst: Denn ihm ist bewusst, dass diese Werte wohl überlegt sein müssen. Alle Unternehmen, die wir bisher besucht haben, werben um die besten Mitarbeiter, Investoren, Werbepartner und Kunden. Und in ihrer Branche dürfen sie alles sein: nur nicht austauschbar und platt.

Autor: Philipp Wolf 

Vernetzen Sie sich via Facebook mit uns! Wir freuen uns über den konstruktiven Austausch mit Ihnen.

Eine außergewöhnliche Initiative von JDB MEDIA und ihren Mitarbeitern.

JDB MEDIA – Die Zukunftsversteher
Wir möchten mit dieser Website deutlich machen, wie wir als eine der führenden Hamburger Agenturen und mit unserer Vision eines Kommunikationshauses mit Deutschlands stärkster Wirtschaftscommunity ticken und arbeiten. Wir möchten zeigen, welche außergewöhnlichen Wege wir gehen, um ausgetretene Kommunikationspfade zu verlassen. Wir möchten heute an dem Ort sein, den unsere Kunden morgen als Realität bezeichnen. Wir wollen die Zukunft verstehen, um Sie sicher in diese Zukunft begleiten zu können.